Bezirksorganisation St. Pölten

  • Facebook icon

Stadler baut Vertrauen aus!

Den Zuspruch konnte der Bürgermeister der Landeshauptstadt, nach 95,1 Prozent 2016, bei seinem zweiten Antritt weiter ausbauen. Unter den knapp 300 Delegierten und 60 Gästen befanden sich LHStv. Franz Schnabl, EU- Spitzenkandidat der SPÖ NR Mag. Andreas Schieder, NR Robert Laimer, LAbg. Katrin Schindele, BR Eva Prischl, sowie eine Vielzahl an BürgermeisterInnen des Bezirks.

Friede– Wohlstand– Europa 2024

Die Bezirkskonferenz stand ganz im Zeichen von Europa.  Sowohl die Europawahl 2019, als auch die Bewerbung St. Pöltens zur Kulturhauptstadt 2024 sind Wegweiser für die Zukunft der Region.

Bezirksvorsitzender Mag. Matthias Stadler hob die Bedeutung der Region für die Bewerbung zur Kulturhauptstadt 2024 hervor: „Sich für die Kulturhauptstadt Europas bewerben zu dürfen ist ein großes Privileg und gleichzeitig eine große Anstrengung. Erfahrungen aus ehemaligen Kulturhauptstädten zeigen, dass wir da als Stadt, als Land, als Region, als Gesellschaft gefragt sind, eine Zukunftsentwicklung aufzuzeigen, die europaweit Beachtung findet. Diese Bewerbung bietet aber nicht nur Chance im Kulturbereich, sondern auch in der Infrastruktur, bei Betriebsansiedelungen und bei der Wohnqualität.“

Die aktuellen Geschehnisse in der Bundespolitik lies Stadler nicht unerwähnt und ging ua. auf die Fusion der Krankenkassen und die damit drohende Verschlechterung für die BürgerInnen ein. Auch das neuen Arbeitszeitgesetz und die Einführung des „freiwilligen“ 12h Tags kritisierte er.
„In der Stadt könnte ich zB im Winterdienst durch die Einführung des 12h Tages eine große Summe sparen. Aber das Geld fehlt den Leuten, die draußen im Winter für unserer Sicherheit unterwegs sind. Man muss es den Leuten mit aller Deutlichkeit vor Augen führen. Der 12h Tag bedeutet weniger Freizeit, weniger Geld.“, so Stadler.

Im Hauptreferat betonte Andreas Schieder die Bedeutung der Europawahl im Mai 2019 und die Chancen die Europa bietet, aber auch die Gefahren die durch rechtspopulistische Parteien drohen: „Die Europäische Idee ist die Antwort auf die Gräulen des 2. Weltkriegs. Die Frage nach Europa ist keine Ja/Nein Frage, sondern die Frage nach welcher Art der EU. Die europäische Idee ist eine starke Idee für die es sich zu kämpfen lohnt. Und wir kämpfen dafür, dass die EU sozialer wird. “   

„Gastgeber“ HR Franz Zwicker mit der höchsten Ehrung der SPÖ ausgezeichnet

Auf Grund seines langjährigen Engagements in der und für die Sozialdemokratische Bewegung wurde der Bürgermeister von Herzogenburg HR Franz Zwicker mit der Viktor-Adler-Plakette geehrt. Franz Zwicker ist seit 1978 Mitglied der Partei und seit 1990 in der Herzogenburger Kommunalpolitik tätig. 2007 wurde er zum Bürgermeister gewählt.

Am Schluss der Veranstaltung nutzte Bezirksvorsitzender Stadler die Gelegenheit um gemeinsam mit allen Anwesenden der langjährigen SPÖ Funktionärin und Nationalratsabgeordneten a.D Adelheid Praher zum bevorstehenden 85. Geburtstag zu gratulieren.

Fotos der Konferenz findet man unter : https://myalbum.com/album/CAxPYfQnzfmE