Bezirksorganisation St. Pölten

  • Facebook icon

Höchste Auszeichnug für Onodi

Onodi begann ihre politische Karriere in den 1980er Jahren – in ihrer Heimatstadt St. Pölten trat sie 1989 in den Gemeinderat ein, dem sie bis 1993 angehörte.Sie war Abgeordnete zum Nationalrat, Abgeordnete zum NÖ Landtag, 2. Präsidentin des NÖ Landtages und von 2001 bis 2008 Landesparteivorsitzende der SPÖ Niederösterreich und Landeshauptmannstellvertreterin. 2010 wurde Heidemaria Onodi bereits mit dem Goldenen Komturkreuz mit dem Stern des Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich und dem großen Goldenen Ehrenzeichen mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich geehrt.

Landesparteivorsitzender LH-Stv. Franz Schnabl und Landesgeschäftsführer Wolfgang Kocevar gratulierten Onodi zu ihrer außerordentlichen politischen Karriere und bedankten sich für ihre großen Verdienste um die Sozialdemokratie.

Heidemaria Onodi zeigt auch weiterhin aktiv ihr soziales Engagement als Obfrau der Tagesstätte für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, als Aufsichtsratsvorsitzende der geschützten Werkstätte mit über 700 Beschäftigten, als Vizepräsidentin der Volkshilfe NÖ und als Bezirksvorsitzende des Pensionistenverbandes St. Pölten.